#Gesellschaftliche Teilhabe: Projektwoche in der Werkstatt von INTEGRAL

11.07.2022

#Gesellschaftliche Teilhabe: Projektwoche in der Werkstatt von INTEGRAL

Anfassen unbedingt erwünscht!

"Bitte einsteigen!", wie gern hören Frau Techentin und Frau Mauersberger diese Ansage in der U-Bahn! Sich in Berlin frei bewegen, mit ihren Kolleg*innen quer durch die Stadt fahren. Heute ist Projekttag und die Freude auf das Reiseziel besonders groß. Es wird in der INTEGRAL-Werkstatt nämlich nicht nur gearbeitet.

Der Begleitende Dienst von INTEGRAL organisiert zweimal im Jahr die Projektwochen. Ziel der Projektwochen ist die gesellschaftliche Teilhabe der Werkstatt-Mitarbeiter*innen zu fördern: zum Beispiel sich unter Leute mischen, etwas entdecken oder lernen - und dabei Spaß haben.

Heute steht der Projekttag unter dem Motto "Kunst und Kultur". Geplant ist ein Besuch des Science Center Spectrum im Technikmuseum. Spectrum ist besonders beliebt bei den Mitarbeiter*innen von INTEGRAL, weil dort - im Gegensatz zu den meisten Museen - buchstäblich alles angefasst werden darf und soll.

Das macht nicht nur Spaß, sondern ist Teil des Bildungsauftrages der Projektwochen der INTEGRAL-Werkstatt. Wenn Lerninhalte erlebnisorientiert und mit allen Sinnen erfahren werden, werden sie besser verstanden und im Gedächtnis behalten.

In der Tat! Mitten im Museumsgewusel und voller Begeisterung erklärt uns Frau Mauersberger (Video) mit wissenschaftlicher Genauigkeit das Prinzip der Wasserverdrängung, auch archimedisches Prinzip genannt.

Auch Frau Techentin liebt Naturwissenschaft und Technik und erklärt, was sie heute im Spectrum gelernt hat (Video).

Die nächsten Projekttage für die INTEGRAL-Werkstatt-Mitarbeiter*innen stehen vor der Tür: Morgen geht es ins Bowl House, am Donnerstag in den Naturpark Schöneberg und am Freitag ist eine Dampferfahrt vorgesehen.